Der Begriff Kfz-Versicherung ist ein Oberbegriff für die einzelnen Versicherungen rund um das Kraftfahrzeug und den Straßenverkehr. Als wichtigste Kfz-Versicherung ist hierbei vorab die Kfz-Haftpflicht Versicherung zu nennen. Sie dient nicht nur dem finanziellen Schutz aller Verkehrsteilnehmer, sondern ist gleichzeitig auch gesetzlich vorgeschrieben. Jeder Halter eines Kraftfahrzeuges ist zum Abschluss einer Kfz-Haftpflicht verpflichtet, sofern er mit seinem Kraftfahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt. Alle weiteren Kfz-Versicherungen sind grundsätzlich freiwillig, sollten jedoch zum optimalen Schutz unbedingt mit abgeschlossen werden.

Die wichtigsten Kfz-Versicherungen:

  • Kfz-Haftpflicht
  • Kaskoversicherungen unterteilt in Vollkasko und Teilkasko
  • Insassenunfallversicherung

Die Entwicklung und Entstehung der Kfz-Versicherung beginnt bereits in Ihren Ansätzen zwischen 1902 und 1910. Zu diesem Zeitpunkt wurden Automobile und ähnliche Fahrzeuge ein regelmäßiges Bild im Straßenverkehr. Verkehrsregeln im eigentlichen Sinne, so wie uns diese heute bekannt sind, bestanden noch nicht oder nur in eingeschränktem Masse. Durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern (auch Pferdekutschen und Ähnliches) kam es regelmäßig zu schweren Unfällen. Leidtragende waren dabei oft Fußgänger. Die Rechtslage war damals sehr unsicher, vor allem auch, wer für den Schaden aufzukommen hat. Gleichzeitig musste der Unfallverursacher den Schaden aus der eigenen Tasche bezahlen, was bereits damals für viele vollkommen unmöglich war.
Um solchen Zuständen vorzubeugen und Unfallopfern eine mögliche Entschädigung und Krankenbehandlung zu ermöglichen, wurde unter anderem der Vorläufer der heutigen Kfz-Haftpflicht Versicherung eingeführt. Als man die zunehmenden Risiken erkannte, erfolgte 1939 dann endlich in Deutschland die Einführung. Zum Zeitpunkt der Einführung waren bereits über 4 Millionen Kraftfahrzeuge in Deutschland zugelassen (Vergleich: 2011 über 60 Millionen). Dabei gilt auch die noch heute gültige Maxime, dass die Pflichtversicherung für Schäden am gegnerischen Auto bezahlen muss. Seit dem gilt die Kfz-Haftpflicht als gesetzliche Pflichtversicherung, aber nicht nur in Deutschland. In allen EU-Staaten ist eine identische Regelung vorhanden und in vielen Staaten der Welt lassen sich gleiche Pflichtversicherungen finden.