Zu den einzelnen Leistungen in der Insassenunfallversicherung zählt das Auszahlen einer vereinbarten Summe beim Tod eines Insassen, aber auch bei Invalidität. Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld können bei der Insassenunfallversicherung darüber hinaus vereinbart werden. Die vereinbarte Leistungssumme bei der Insassenunfallversicherung wird regulär übrigens nicht auf jede Person ausgezahlt, sondern prozentual aufgeteilt. Haben Sie eine Leistungshöhe von 100.000 Euro in der Insassenunfallversicherung vereinbart, so leistet diese bei einem Unfall anteilsmäßig.

Befanden sich beispielsweise vier Personen in einem Wagen, so gilt für jede Person eine Versicherungsleistung in Höhe von 25.000 Euro. Hätten sich nur zwei Personen im Auto befunden, wäre eine Leistung von 50.000 Euro pro Person bei der Insassenunfallversicherung gültig gewesen. Jeder besetzte Platz im Auto ist also gleichwertig. Allerdings hat der Versicherungsnehmer in der Insassenunfallversicherung auch die Wahloption, einzelne Sitzplätze höher zu versichern.