Versicherungsschutz in der Teilkasko besteht hierbei grundsätzlich bei folgenden Ereignissen. Dabei kann es sich um Beschädigung, Verlust oder aber auch den Totalschaden handeln.

… Brand und Explosion
Hierunter fallen die Entstehung eines Feuers oder aber auch die Explosion aufgrund von Dämpfen oder Gasen. Schmor- oder Sengschäden gelten jedoch grundsätzlich nicht als Feuerschäden.

… Verlust und Entwendung
Dabei ist vor allem Diebstahl oder Raub zu verstehen. Hierbei ist Ihr Fahrzeug in der Teilkasko und die mitversicherten Teile geschützt. Gerade in der heutigen Zeit ist es für Täter vielfach einfach Fahrzeuge einfach zu entwenden, damit Sie nicht als Geschädigter leer ausgehen und das Nachsehen haben, sollten Sie unbedingt eine Teilkasko abschließen.

… Elementarschäden
Unter Elementarschäden in der Kfz-Versicherung versteht man in der Vollkasko alle Schäden, die durch das Einwirken der Natur verursacht wurden. Hierunter fallen beispielsweise die unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, und Lawinen. Bei den meisten Kfz-Versicherungen gilt Sturm bereits ab einer Windstärke von 8. Aber auch wenn die Elementarschäden indirekt auf Ihr Fahrzeug einwirken, zum Beispiel wenn durch Sturm Gegenstände auf Ihr Auto geworfen werden, leistet die Teilkasko.
Sie sollten auch hier immer genau die einzelnen Vertragsbestimmungen lesen und vor Abschluss einer Teilkasko einen Kfz-Versicherungsvergleich vornehmen. Denn grundsätzlich schließt die Kaskoversicherung eine Leistung aus, wenn der Schaden, der durch Elementarschäden verursacht wurde, auf ein Fehlverhalten des Fahrers zurückzuführen ist. Die Interpretation ist jedoch sehr weitläufig und kann von Kfz-Versicherung zu Kfz-Versicherung unterschiedlich behandelt werden.

… Haarwild und Tiere
Bei einem Zusammenstoß mit Tieren, beziehungsweise Haarwild ist Ihr Fahrzeug in der Teilkasko grundsätzlich versichert. Allerdings nur, wenn es sich zum Zeitpunkte des Unfalles in Fahrt befand. Unter Haarwild versteht man alle Tiere im Sinne des Bundesjagdgesetzes (z.B. Elch-, Rot-, Dam-, Silka-, Reh-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild, Hase, Schneehase, Wildkatze, Luchs, Fuchs, Marder, Wildkaninchen, Biber, Murmeltier, Iltis, Hermelin, Wiesel, Fischotter, Seehund, Nerz, Dachs, Reh, etc.). Dazu gehören allerdings weder Katzen, Hunde noch zum Beispiel Kühe.

… Glasbruch
In der Teilkasko sind grundsätzlich auch alle Bruchschäden am Glas Ihres Fahrzeuges erfasst. Diese sollten Sie allerdings schnell beheben lassen. Denn die daraus resultierenden Folgeschäden sind in der Teilkasko nicht versichert.

… Schäden an Kabel und Marderbiss
Schäden an Kabel sind infolge eines Kurzschlusses in der Teilkasko mitversichert. Aber auch Schäden, die durch einen Marderbiss entstanden (an Kabeln, Schläuchen, Manschette und Dämmmatten). In der Regel sind aber die Schäden durch Marderbiss bis zu einem gewissen Betrag in der Teilkasko begrenzt. Diese können je nach Kfz-Versicherung in der Kaskoversicherung stark variieren. Damit Sie auch hier auf der sicheren Seite sind, empfehlen wir Ihnen einen kostenlosen Kfz-Versicherungsvergleich. Bei der einfachen Teilkasko sind Folgeschäden übrigens meistens ausgeschlossen. Dieses kann dann für Sie richtig teuer werden. Wenn man einen Marderschaden entdeckt, ist es meistens zu spät und es sind große finanzielle Folgeschäden entstanden, Ihre Teilkasko wird im einfachen Tarif dann jedoch die Leistungsübernahme ganz oder in Teilen verweigern. Folgeschäden sind bei vielen Kfz-Versicherungen optional zusätzlich zu versichern.