Aber auch wenn Sie jetzt zu viel bezahlen ist, ein Wechsel grundsätzlich kein Problem. Wir unterscheiden hierbei zwischen der außerordentlichen und der ordentlichen Kündigung bei den Kfz-Versicherungen.

… Außerordentliche Kündigung:
Erhalten Sie beispielsweise eine Mitteilung über einer Tariferhöhung in der Teilkasko oder der Insassenunfallversicherung, müssen Sie dieses nicht einfach hinnehmen. Sie haben dann ein Recht
auf außerordentliche Kündigung (ohne Beachtung vereinbarter Fristen). Die Kündigung muss dann
in Schriftform binnen 30 Tagen erfolgen. Dieses gilt auch für Kfz-Haftpflicht.

… Ordentliche Kündigung:
Ihre Kfz-Versicherungen können Sie mit Ablauf der Frist von einem Monat schnell und einfach kündigen. Die Kfz-Haftpflicht können Sie in der Regel jeweils auf Ende eines Jahres ordentlich kündigen. Dieses muss spätestens bis zum 30. November erfolgen. Der Ablauf Ihres Vertrages wird normalerweise auf den 31.12. des Jahres gelegt, kann davon aber auch abweichen. Um sicher zu gehen, sollten Sie das Ablaufdatum aus Ihrem Vertrag entnehmen. Machen Sie vorab einen Kfz-Versicherungsvergleich und sehen Sie selbst, wie viel Sie sparen können.